TAGEWERK® EINS 2011 | 2012

GOLDSPUREN AUF SYLT


TAGEWERK® EINS mit dem Titel GOLDSPUREN AUF SYLT zeigt 'vergängliche Kunst',
GoldArt des Keitumer Goldschmieds Christoph Freier in der Natur der Insel Sylt,
die auf sensible, einfühlsame Weise von der Bielefelder Designerin und Fotografin
Monika Goecke interpretiert wurde.

Die Motive des Kalenders entstanden bei der Arbeit an dem gleichnamigen 
Buch 'Goldspuren auf Sylt'. Christoph Freier gewährt Betrachtern und Lesern
tiefe Einblicke in seine Arbeit und sein Denken, er zeigt sehr besondere
Schmuckstücke und experimentelle Kunst, die er für kurze Momente auf der
Insel sichtbar macht; er berichtet von seinem Handwerk und davon, wie seine Ideen
entstehen und Gestalt werden.

„Gold ist für mich das Medium, um Blicke zu lenken. Ich nutze sein Strahlen,
um Sehweisen zu verändern – hinsehen, manche Dinge bewusster sehen,
andere übersehen, noch einmal andere erst verstehen!
Es ist faszinierend, was Gold zu bewirken vermag!“ Christoph Freier


NOMINIERT

gregor international calender award 2014

TEXTAUSZÜGE


SEPTEMBER

Gezeitenwunder XIII

Sylt . Westküste . bei Dikjen Deel
Uraltes Holz, 
von ewigem Wellenschlag ausgelaugt, gespalten, gezeichnet;
historische Buhnen,
von denen man sich in früheren Zeiten
Schutz für Strand und Insel versprach.

JANUAR

Goldgelege IV

Sylt . Westküste . bei Dikjen Deel
Riesige Findlinge stützen hier schon immer den Stand der alten Buhnen,
schützen sie vor der Gewalt der Brandung,
sind Zeugnisse unmenschlicher Anstrengungen
im Kampf gegen das Meer.